Aostatal Ski Hotel Guide - Skiunterkünfte

Home >>  Italien >>  Aostatal

Aostatal

Das Aostatal, eine autonome Region Italiens, mit einer Ausdehnung von 3.262 qkm, liegt im Nord-Westen Italiens und zählt (Stand 31.12.2004) 122.868 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 37,4 Einwohner/qkm entspricht. Der niedrigste Punkt liegt mit 340 m in Pont Saint Martin; der höchste Punkt mit 4.810 m auf dem Mont Blanc. Die mittlere Höhe liegt bei ca. 2.100 m.

 


Das Aostatal beherbergt die höchsten Berge der Alpen. Neben den 20 Gipfeln, die höher als 4.000 m sind, ragen insbesondere der Mont Blanc (4.810 m) der Monte Rosa (Dufour Spitze 4.634 m), das Matterhorn (4.478 m) und schließlich der Gran Paradiso mit 4.061 m hervor.

Die 250 Gletscher des Aostatales bedecken eine Fläche von 120 qkm. Hier ist der Brenva Gletscher besonders hervorzuheben, der auf der Südseite des Mont Blanc bis auf 1.360 m, ganz in der Nähe des Eingangs zum Mont Blanc Tunnels, herabkommt. Weiterhin ist der Miage Gletscher mit einer Länge von 10 km zu nennen, der in einen Gletschersee mündet.

 

 

Zwischen 1977 und 1999 hat sich die Gletscherausdehnung um 34 qkm (18 %) reduziert. Aufgrund aktueller Studien besteht für rd. 40 Gletscher die Gefahr, dass sie bis zum Ende des Jahrhunderts verschwunden sind, wenn sich die aktuelle Tendenz der Klimaerwährmung fortsetzt.

Man kann das Aostatal leicht erreichen. Von Deutschland kommend fährt man  durch die Schweiz am Genfer See vorbei und dann über den Grossen Sankt Bernhard (Gran San Bernardo) oder durch den Tunnel nach Aosta.

Wir sind davon begeistert, dass man hier auf viel Natur und unberührte Landschaften trifft. Es gibt viele Wanderwege (die allerdings nicht immer gut beschildert sind), wunderschöne Gletscher, Naturparks, reissende Bäche, Wald, Wiesen und Almen. Abgesehen von kleineren Bausünden aus den 60/70ger Jahren wird hier, insbesondere in den Seitentälern, der alpenländische Baustil der Region gepflegt: Naturstein, Holz und mit Granit gedeckte Dächer.


Die Ski-Gebiete im Aostatal verfügen über eine Länge von insgesamt knapp 880 km Abfahrtspisten und 300 km Langlaufloipen. Insgesamt 166 Aufstiegsanlagen stehen dem Gast zur Verfügung und können über den Aostatal Ski-Pass erschlossen werden. Darüber hinaus kümmern sich über 1.230 Ski-Lehrer um die richtige Ausbildung. Neben vielen kleinen Ski-Gebieten gibt es 5 grosse Zentren (Ski Alpin): Courmayeur, Espace San Bernardo, Pila, Breuil-Cervinia und Monterosa.



DIE SKIGEBIETE IM AOSTATAL
Skigebiete Liftanlagen Skiroute
(km)
Blau Rot Schwarz Der
höchsten
Punkt (m)
Schlepp-
lifte
Sessel-
bahnen
Gondel-
bahnen
Monterosa 9 14 9 180 45 118 17 2971
Breuil-Cervinia 24 4 15 148 41 98 9 3883
Courmayeur 4 8 9 100 34 54 12 2755
Espace San Bernardo 18 20 1 148 44 80 23 2650
Pila 3 8 4 53 9 40 4 2700