Friaul Ski Hotel Guide - Skiunterkünfte

Home >>  Italien >>  Friaul

Friaul

Die autonome Region Friaul-Julisch  Venetien, italienisch Friuli-Venezia Giulia, liegt im äußersten Nordosten Italiens. Sie grenzt im Süden an die Adria, im Osten an Slowenien, im Norden an Kärnten (Österreich) und im Westen an Venetien. Die Region wurde durch den Zusammenschluss der Landschaft Friaul mit den Gebieten in den Julischen Alpen gebildet. Die Hauptstadt ist Triest. Die Region besteht aus den vier Provinzen Pordenone PN, Udine UD, Görz (Gorizia) GO und Triest (Trieste) TS.

In dieser Region hat sich im Laufe der Jahrhunderte eine starke autonome Kultur entwickelt, welche sich insbesondere in der friulanischen Sprache, die ladinischer Herkunft ist, und in der Ausübung folkloristischen Brauchtums, ausdrückt. Lignano und Grado  befinden sich an den äußersten Punkten der Lagune von Marano und werden manchmal als die schönsten Strände der Welt bezeichnet; sie sind sehr beliebte Reiseziele, rundherum findet man hier noch eine unberührte und üppige Natur welche man durch Spaziergänge, Radfahrten oder mittels Boot erkunden kann.

 

Namen wie Aquileia oder Grado lassen bekanntermaßen die Herzen von Kunstliebhabern höher schlagen. Doch bietet die Region weit mehr Kunstschätze als die herrlichen römischen Mosaiken Aquileias oder die malerische Altstadt Grados mit prachtvollen romanischen Sakralbauten.


Zahlreiche Ortschaften warten mit unerwarteten Kunstschätzen auf. In Udine sind Tiepolofresken zu entdecken. Die Langobarden schenkten Cividale zahlreiche Kulturgüter, das Castello und die Burg machen Spilimbergo zu einem der sehenswertesten Orte der Region. Zu den Pflichtetappen einer Reise durch diese interessante Region gehört das Castello di Miramare, das sich wie eine Filmkulisse auf einer vom Meer umspülten Felsklippe erhebt.

 

 

Bei den gegebenen Festivals handelt es sich nur um eine Auswahl der wiederkehrenden kulturellen Veranstaltungen in dieser Region. Weitere Informationen erteilen Ihnen die örtlichen Fremdenverkehrsämter.

 

Spezialität der Region verdient der San Daniele Schinken, der in den letzten Jahren auch über Friauls Grenzen hinaus einen wahren Siegeszug erlebte, besondere Erwähnung. Im Sommer, wenn alljährlich das edelste Erzeugnis des Städtchens San Daniele gefeiert wird, zieht es nicht nur Schinkenfreunde aus ganz Italien in die kleine Ortschaft, deren Name unter Feinschmeckern Weltruhm erlangt hat.

Während die faszinierende Bergwelt sommers wie winters kaum einen Wunsch offen lässt und ein ideales Eldorado für Wanderer und Wintersportler ist, sind es die langen feinsandigen Strände an der Adria, die Badeurlauber begeistern. 

 

Wer die Naturschätze hautnah erleben und genießen möchte, für den dürfte die Naturparks dieser Region nicht nur einmal, sondern immer wieder und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert sein. Nachfolgend die entsprechenden

 

 

SKIGEBIETE IN FRIAUL
Skigebiet     Liftanlagen Skiroute (km) Blau Rot Schwarz Der
höchsten
Punkt
(m)
Schlepp-
lifte
Sessel-
bahnen
Gondel-
bahnen
Sella Nevea 5 0 2 15 3 11 1 1850
Tarvisio 2 7 2 32 13 13 6 1800
Zoncolan 5 7 1 28 17 11 0 1780
Sauris 3 0 1 6 5 1 0 1480
Forni di Sopra 4 4 0 16 2 14 0 2065
Piancavallo     4 7 0 25 3 17 5 2065