Wallis Ski Hotel Guide - Skiunterkünfte

Home >>  Schweiz >>  Wallis

Wallis

Das Wallis: die Schweiz zwischen mediterran und hochalpin

Entdecken, aufblühen, staunen. Sich spüren, die Seele baumeln lassen und Momente des Glücks geniessen. In einer Region im Herzen der Alpen, die Sie während 300 Sonnentagen jährlich mit einer Schönheit bezaubert, die von der Natur geschaffen und von der Liebenswürdigkeit der Menschen lebt: zwischen berühmten Gipfeln, Gletschern und Flüssen, Weiden und Rebhängen. In Orten mit glamourösen Namen oder in beschaulichen Dörfern mit der Kraft der Stille. Fürs Weekend, den Urlaub oder als Inspiration fürs Business.

Winter
Imposant die Kulisse: Mehr als 50 Viertausender ragen in den Walliser Himmel, aufgereiht zwischen Rhonegletscher und Genfersee.

Pulverschneepisten reichen fast bis auf 4000 Meter über Meer, Panoramawege, Loipen, Schlittenspuren führen durch Täler, über Hügel. Tiefverschneite Wälder unter strahlendem Winterblau kontrastieren mit vom Alter geschwärzten Holzhäusern inglitzerndweisser Landschaft: Reichtum, der bewusst gepflegt und bewahrt wird. Die Vielfalt einer eigenwilligen Landschaft spiegelt sich im breiten Winterangebot: Ob Sie im Obergoms Schneeschuhlaufen in Begleitung von Huskies erproben, in altbekannten Badekurorten von der Piste in die Therme tauchen, sich zum Snowboardprof umschulen lassen, auf Tourenskis Viertausender erobern oder mit einem kühlen Glas Fendant zum Raclette den Feierabend in einem gemütlichen Restaurant begrüssen - immer wieder wird Sie der Walliser Winter bezaubern.

Sommer
Von Gletschern her weht ein kühler Wind. Die Berggipfel sind hier dem Himmel ein bisschen näher als andernorts. Wie ein blaues Band die Rhone, gespeist von unzähligen Bächen aus steilen Seitentälern, im rauhen Goms stürmisch, im Unterwallis beschaulicher. Sie zieht vorbei an Bergdörfern mit sonnengebräunten Holzhäusern, vorbei an Städten mit alter Geschichte und neuen Impulsen, vorbei an Obstgärten und Rebbergen, bis zur Einmündung in den Genfersee. Eine Landschaft, geprägt von Gegensätzen, schroffen Felsen, Hochalpen, deutscher und französischer Sprache und Mentalität. Land der Viertausender, Land der grössten Gletscher, Land der Alpenpässe.

SKIGEBIETE IN WALLIS
Skigebiete Liftanlagen Skiroute
(km)
Blau Rot Schwarz Der
höchsten
Punkt
(m)
Schlepp-
lifte
Sessel-
bahnen
Gondel-
bahnen
Bellwald 3 2 1 35 10 20 5 2560
Aletsch Arena 15 8 12 104* 40 50 12 2869
Belalp 5 3 1 60 20 20 20 3112
Rosswald 4 0 1 25 k.d. k.d. k.d. 2600
Rothwald 2 0 0 24 8 8 8 2300
Lauchernalp-Lötschental 2 2 2 33 9,5 16 7,5 3111
Visperterminen 4 1 0 20 7 10 3 2338
Staldenried-Gspon 2 0 1 5 0 5 0 2200
Bürchen-Moosalp 9 1 0 25 5 15 5 2550
Unterbäch 3 2 0 20 15 3 2 2500
Eischoll 2 1 0 15 k.d. k.d. k.d. 2200
Leukerbad 2 1 3 50 2,5 20 27,5 2610
Grächen 5 3 1 40 7 31 2 2868
Saas-Fee 12 2 8 100 25 50 25 3600
Saas-Almagell 4 2 0 12 4 8 0 2400
Saas Grund/Saas Balen 2 0 3 35 12 21 2 3200
Zermatt 34 14 25 245 56 108 81 3820
Sorebois (Zinal) 6 2 1 70 10 45 15 2896
Grimentz 7 3 1 50 15 20 15 2900
Chandolin- St. Luc 11 2 1 65 35 20 10 3000
Vercorin 8 0 2 35 15 17 3 2336
Crans Montana 11 6 6 140 55 70 15 3000
Anzére 8 2 1 52 12 34 6 2500
4 Vallées 46 27 15 412 140* 180 18 3330
Evoléne 6 1 0 42 12 25 5 2600
La Forclaz 3 0 0 15 8 7 0 2200
Arolla 6 0 0 47 19 22 6 3000
Bruson 3 2 0 40 24 4 12 2220
Ovronnaz 5 3 0 30 5 20 5 2500
Les Marécottes 3 1 1 30 14 6 5 2200
Champex-Lac 2 2 0 15 3 10 2 2200
Liddes-Vichéres 2 1 0 15 7 5 3 2267
Val Ferret-La Fouly 2 1 0 20 6 4 10 2200
Super-St-Bernard 2 0 1 25* 5 0 10 2800
Portes du Soleil 108 86 14 650 170 380 100 2466
Mont Noble k.d. k.d. k.d. 35 k.d. k.d. k.d. 2640